Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite. Die Medizinische Gesellschaft Ost-Brandenburg, die nunmehr seit fast 70 Jahren besteht, hat sich zur Aufgabe gestellt, die Medizinische Wissenschaft in der Region zu fördern und zu verbreiten. Sie stellt ein Podium zur berufsbegleitenden, sektorübergreifenden Fortbildung für Ärzte aller Fachdisziplinen und für Angehörige aller medizinischen Berufsgruppen dar. Neben der Entfaltung der Fähigkeiten und Persönlichkeiten, besonders der jungen Ärzte, geht es uns um die Pflege persönlicher Kontakte auch über die Generationen hinweg.


Der Verein ist selbstlos tätig und die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

 

 

Nächste Veranstaltung:

Mittwoch, 18. April 2018

"Interventionelle Schlaganfalltherapie"

 

1. PD Dr. med. E. Siebert (OA Institut für Radiologie, Charité Berlin):

"Endovaskuläre Schlaganfallbehandlung - Aktuelle Evidenz"

 

2. Dr. med. S. Kliesch (Sektionsleiter Neuroradiologie, Institut für Radiologie, CTK Cottbus):

"Erfahrungen bei der Etablierung der endovaskulären Schlaganfallbehandlung am CTK"


Beginn der Veranstaltung um 17:00 im Hörsaal des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus (Haus 33)

Anerkennung ärztliche Fortbildung: 3 CME Punkte


Ausführliches Programm 2017 / 2018   -->   siehe: Aktuelles

 



 

Nachruf und Würdigung von OMR Dr. sc. med. Josef Horntrich


Am 25. September 2017 ist OMR Dr. sc. med. Josef Horntrich im Alter von 86 Jahren in Cottbus verstorben. Wir trauern um einen herausragenden Kliniker, der sein Lebenswerk der Chirurgie gewidmet hat.

Josef Horntrich wurde am 29. November 1930 in Ketzelsdorf (Mähren/heute Tschechien) geboren und musste die Vertreibung aus der Heimat erleben, die ihn 1945 in den Osten Deutschlands führte. Er legte in Herzberg/Elster sein Abitur ab und studierte an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle. Ursprünglich hatte er die Absicht, Internist zu werden, seine Promotion 1957 befasste sich mit dem orthostatischen Symptomenkomplex. Die Faszination für die Chirurgie wurde durch die Pflichtassistenz in der Cottbuser Klinik (Prof. Rulo Welcker) geweckt. Josef Horntrich entwickelte sich rasch zu einem überragenden Operateur, er wurde 1965 Leitender Oberarzt und war von 1971 bis 1996 Chefarzt der Klinik.

In seiner 25-jährigen Chefarzttätigkeit hat er sich ein hohes Ansehen bei seinen Patienten, in der Bevölkerung sowie unter den ärztlichen Kollegen aller Fachgebiete erworben. Gestützt auf seine umfangreichen klinischen Erfahrungen und seine analytischen Fähigkeiten entwickelte er frühzeitig ein effektives, wenig aufwendiges System zur internen und später externen Qualitätssicherung und leistete so einen wichtigen Beitrag zur Chirurgischen Versorgungsforschung. Zahlreiche Publikationen entstanden auf dieser Basis.

Josef Horntrich arbeitete im Vorstand der Gesellschaft für Chirurgie, war von 1972 - 1996 Vorsitzender der MGOBB, Mitglied der Gutachterkommission des Bezirkes Cottbus, Bezirks-Chirurg sowie Vorsitzender der regionalen Facharztkommission.

Mit der politischen Wende übernahm der praktizierende Christ Josef Horntrich zusätzlich zu seiner Chefarzttätigkeit die Funktion des Ärztlichen Direktors am damaligen Bezirkskrankenhaus Cottbus und führte es mit Augenmaß und hoher Kompetenz fachlich und wirtschaftlich erfolgreich in die "Carl-Thiem-Klinikum gGmbH" . Für seine Leistungen erhielt Josef Horntrich zahlreiche Ehrungen, u.a. den Päpstlichen Silvesterorden, die Verdienstmedaille der Stadt Cottbus sowie den vaterländischen Verdienstorden der DDR. Trotz seiner Lebensleistung ist er stets ein bescheidener Mann geblieben, dem Eitelkeiten fremd waren.

In großer Dankbarkeit werden wir ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  • PD Dr. med. habil. Rainer Kube, Vorsitzender der MGOBB
  • Der Vorstand der MGOBB

Willkommen
Willkommen

Copyright © 2010 MGOBB - MEDIZINISCHE GESELLSCHAFT OST-BRANDENBURG e.V.